Potsdam, 18.08.2015

Presseinformation:

Potsdam muss auf den Fernbus setzen!

Die Deutsche Bahn kündigt an, den Potsdamer Halt der Nachtlinie Berlin – München wegfallen zu lassen. Somit verliert Potsdam seine letzte Nachtzuganbindung und die Stadt hat keine Alternativen.

Die AfD Fraktion Potsdam forderte unlängst ein offensiveres Zugehen des Oberbürgermeisters auf die Fernbusanbieter. Dieser Antrag wurde jedoch von der Rathauskooperation abgelehnt.

Nach der Ankündigung des Wegfalls der einzigen Nachtzuganbindung durch die Deutsche Bahn ist es nun wieder einmal nur allzu deutlich geworden, was geschieht, wenn Potsdam einzig auf die DB setzt.

Dazu der Fraktionsvorsitzende Dennis Hohloch: „Es ist unverständlich, weshalb die Rathauskooperation unseren Fernbusantrag ablehnte, aber nun müssen sie einräumen, dass auf mittelfristige bis lange Sicht eine verstärkte Annäherung an die Fernbusgesellschaften die einzige Lösung für die Anbindung an das Fernverkehrsnetz sein kann. Unsere Fraktion wird dazu in den kommenden Monaten weitere Anträge an die SVV stellen.“

AfD Fraktion Potsdam

Wenn Sie in Zukunft unsere Rundbriefe und Pressinformationen erhalten wollen, abonnieren Sie einfach unseren Presseverteiler unter: http://www.afd-fraktion-potsdam.de/presseverteiler/